Über uns

Budo-Club-Viersen e.V. “1979”

Der Budo-Club-Viersen ist nicht nur eine sportliche Heimat für die Menschen, die dort Mitglied sind, sondern er leistet auch Integration über Altersklassen und Nationalitäten hinweg. Zwischen 3 und 65 Jahren sind die Mitglieder des Viersener Budo-Clubs. Neben den 60 Aktiven hat der Verein noch einige passive Mitglieder. Sein größtes Anliegen ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Aber auch die Erwachsenen können hier noch was tun. Es wird keiner überfordert, das Training passt sich den Mitgliedern an. Disziplin ist ein wichtiger Bestandteil.
“Durchs Training werden die tieferen Werte des Shaolin-Prinzips vermittelt“.
Diese möchte der Verein besonders gut machen, und so stehen den Kindern und Eltern stets auch ein bis zwei Vertrauenspersonen für alle Fragen zur Verfügung. Durch eine intensive Jugendarbeit und durch das Training werden den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen „die tieferen Werte des Shaolin-Prinzips vermittelt“. Stolz ist der Verein, dass es im gelang, eine Bambini-Gruppe aufzubauen, die seit 2001 besteht. Auch bestehen mehrere Gruppen für Erwachsene in den Bereichen „Shaolin Kung-Fu“, „Chinese Boxing“ und „Tai Chi“. Wie man in China sehen kann, ist man dafür nie zu alt. Dort trainiert man bis ins hohe Alter. Die chinesische Art der Selbstverteidigung erfüllt die Voraussetzung eines optimalen Sportes, da sie neben Ausdauer, Kraft, Gelenkigkeit und Schnelligkeit auch die Konzentration und Entspannung fördert. Der Verein ist in der langen Zeit zu einem „festen Bestandteil im sportlichen Angebot der Stadt Viersen“ geworden. Ob Chan Shaolin Si, Dju-Su oder Tai-Chi – den Aktiven des Clubs sind die Begriffe bestens vertraut. Denn Budo ist ein Oberbegriff für alle diese Kampfsportarten.

Büro

Freddy Bär (1. Vorsitzender)
Remigiusstr. 15 – 41747 Viersen
Tel.: 0171 / 1979209
eMail: budoclubviersen@t-online.de

Trainingsort

Budo-Club Viersen e.V.
Clörather Str. 1-3, 41748 Viersen
Tel.: 02162 / 4365022
eMail: info@budoclubviersen.de

Chronik der Budo-Club Viersen e.V.

1979

Gründung des Vereins,
1 . Gruppe trainiert im Marienheim auf der Kaiserstrasse in Viersen.
Mitglieder: 36

1980 - 1989

Ausbau der Viersener Gruppe.
Parallel dazu Gruppen in Wegberg und Neersen, trainiert wurde in Sporthallen.
Beitritt in die offiziellen Dachverbände (Wushu-Verband), Landessportbund & Stadtsportverband.
Veranstaltung von Lehrgängen in Tai-Chi, Frauenselbstverteidigung & Anti-Terror-Kampf.
Erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Turnieren.

1989 - 1991

Neuorganisation des Viersener Vereins unter der Leitung von Freddy Bär.

1991 - 2001

Aufbau der 1. Kindergruppe ab 7 Jahre.
März 1999: 1. Muay – Thai Kurse.

2001

Aufbau der 1. Bambini-Gruppe ab 4 Jahre

ab 2002

mehrere erfolgreiche Teilnahmen an nationalen und internationalen Meisterschaften
und karitativen Turnieren –  u. a. Deutsche Meisterschaft, Meister 2008 in Köln

2015

März: D.T.O. Mannschafts-Europameister durch Einzel- und Mannschafts-Starts.
Oktober: Verbandswechsel zur W.M.A.A.-R.O.C.

ab 2019

Ausbildung von vereinseigenen Trainern/Fachübungsleitern.
ab August 2019
– Umzug in eigene Räumlichkeiten auf der Clörather Str. 1-3 in Viersen.
– Aufbau der 1. Childhood-Kung-Fu Gruppe ab 3 Jahre.
– Aufbau der 1. Gruppe „Chinese Boxing“ für Erwachsene.
– Wechselnde Kurse im Tai-Chi.