Informationen

 

Chan-Shaolin-Si

Was ist Chan-Shaolin-Si ?

Der Name Chan-Shaolin-Si bedeutet folgendes:

„Chan“ , identisch mit dem japanischen Wort „Zen“ , zielt auf den von Bodhidharma in China eingeführten Chan-Buddhismus und verdeutlicht im weitesten Sinne Meditation, Versenkung oder Lehre vom Ausgleich der Bipolaren Kräfte (Yin / Yang). Der Name Shaolin ist die Ableitung des „Waldes von Shao“ , der näheren Lagebezeichnung des Klosters. „Si“ geht einher mit dem japanischen Wort „Do“ (vgl. Karate-Do), und bedeutet wörtlich: „Der Weg“, womit auch die individuelle Schulung in dem einen oder anderen System gemeint ist.

Dju-Su

Was ist Dju-Su ?

Dju-Su ist die moderne Form der chinesischen Selbstverteidigung, vergleichbar mit dem japanischen Wort Jiu-Jitsu. Es hat, wie viele andere asiatische Kampfsportarten, seine Ursprünge im traditionellen chinesischen Kung-Fu. Aber im Gegensatz zu den traditionellen chinesisches Stilen ist Dju-Su ein offenes System, das ständig nach modernsten Erkenntnissen weiterentwickelt wird.

Tai-Chi

Was ist Tai-Chi ?

Das Schattenboxen „Tai-Chi-Chuan“ nimmt eine Sonderstellung unter den traditionellen chinesischen Kampfkünsten ein. Es ist in der chinesischen Medizin als eine sanfte aber auch wirksame Methode bekannt, den Kreislauf zu stabilisieren und die Organe zu stärken.

Grundlegende Übungsziele sind:

Gesunderhaltung, Meditation und Selbstverteidigung.

Chinese Boxing

Was ist Chinese Boxing ?

Chinese Boxing, wörtlich chinesische Faust (Chung-Kuo-Chu an) ist eine Verbindung aus verschiedenen Stilen der chinesischen Kampfkünste.
Würfe, Hebel und Kontrolltechniken, Bodenkampf und für Fortgeschrittene, Stock- und Messertechniken vervollständigen das chinesische Boxen.